zur Druckversion

Walnuss-Schinken-Brot

Es gibt wohl kaum etwas Leckererereres als frisch gebackenes, noch ofenwarmes Brot! Und schon gar nicht, wenn Walnüsse und Schinkenwürfel drin sind - und ein bisschen Butter drauf ist! Und so habe ich es tatsächlich schon mehrererere Male geschafft, sofort ein Viertel dieses - wie die 'Drucker-Stammtischler' wissen, unbedingt biergartentauglichen - Brotes ... ähm ... "wegzuprobieren"! Hmmm, leckerererer! ;o)

Zutaten für 1 Brot:

150 g Walnusskerne
125 g mittelgrober Kamut- oder Weizenschrot
150 g Schinkenwürfel
350 g Weizenmehl (Type 550 oder 405)
150 g Roggenmehl (Type 997 oder 1150)
1 Würfel Hefe (42 g)
1 Essl. brauner Zucker
250 ml warmes Wasser
125 ml warme Milch
100 ml Sahne
1 1/2 Teel. Salz
Butter für das Backblech

Tipp: Um den Röstfortschritt des Kamut- oder Weizenschrots besser beobachten zu können, behalte ich immer einen Teelöffel voll zu Vergleichszwecken zurück.

Zubereitung (insgesamt ca. 2 1/2 Stunden):

1. Die Walnusskerne grob hacken und in einer Pfanne (ohne zusätzliches Fett) rösten bis sie angenehm duften, dabei ständig wenden. In eine Rührschüssel geben. Den Schrot auf dieselbe Weise rösten - s. Tipp - und mit den Walnüssen mischen. Die Schinkenwürfel (nicht zu scharf) anbraten und in der Pfanne abkühlen lassen.

2. Beide Mehle über die Schrot-Walnuss-Mischung geben und eine Mulde hineindrücken. Zerkrümelte Hefe, Zucker, Wasser und Milch mit etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren, dabei die Hefe vollständig auflösen, und zugedeckt an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

3. Das restliche Mehl, Sahne, Salz und Schinkenwürfel unterkneten und den Teig zugedeckt noch einmal 15 Minuten gehen lassen. Das Backblech einfetten.

4. Die Arbeitsfläche leicht einmehlen, den Teig darauf durchkneten, zu einer Kugel formen und in einem großen Brotkorb* (Durchmesser: 24 cm) nicht zugedeckt noch einmal 15 Minuten gehen lassen. Dann auf das gefettete Backblech setzen.
*Alternativ die Teigkugel gleich auf das gefettete Backblech setzen, etwas flach drücken und nicht zugedeckt noch einmal 15 Minuten gehen lassen.

5. Den Boden und die Seitenwände des kalten Backofens mit Wasser besprühen, das Brot in den kalten Ofen geben (mittlere Schiene) und bei 200 C 1 Std. backen. Das fertige Brot noch 15 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen lassen, dann auf einem Rost auskühlen lassen.

Dazu passt: bloße Butter - und ein ordentliches Bier! ... Guten Appetit!