zur Druckversion

Grünkohl-Eintopf

Dieses Rezept verrät wohl meine norddeutsche Herkunft... Im Herbst und Winter gehört im Norden Grünkohl auf den Tisch - da gibt's kein Wenn und Aber! Bei meiner Schwäche für Grünkohl und für Suppen war es dann auch nur ein Frage der Zeit für die Veröffentlichung dieses herzhaften Eintopfs, der richtig satt macht und ordentlich durchwärmt. Gäbe es Grünkohl auch im Frühjahr und Sommer, würde ich diesen Eintopf wohl rund um's Jahr machen... ;o)

Zutaten für 4 Personen:

150 g durchwachsener Speck
60 g Zwiebeln
30 g Butter oder Margarine
1 kg frischer Grünkohl
1,5 l Rindfleischbrühe
0,5 l hei├čes Wasser
500 g Kartoffeln
30 g Haferflocken
Salz, schwarzer Pfeffer
4 EL Tomatenketchup
300 g Räucherenden, Bregenwürstchen oder sonst 'was aus der Riege...

Tip: Sollte frischer Grünkohl nicht verfügbar sein, tut's auch der aus der Tiefkühlabteilung. (Was habe ich gerade noch über das Frühjahr und den Sommer gesagt...? ;-) )

Zubereitung (ca. 60 Minuten):

1. Den Speck in Streifen schneiden, die Zwiebeln fein würfeln. Die Butter oder Margarine in einem Topf zerlassen. Zuerst den Speck darin ausbraten, dann die Zwiebeln darin glasig werden lassen.

2. Den grob gehackten Grünkohl dazugeben. Mit der Brühe und dem Wasser auffüllen, zum Kochen bringen und zugedeckt 20 Minuten garen.

3. Währenddessen die Kartoffeln schälen und würfeln und nach den ersten 20 Minuten Garzeit mit den Haferflocken zum Grünkohl geben. Zugedeckt weitere 20 Minuten garen.

4. Währenddessen die Räucherenden in Scheiben schneiden und nach den zweiten 20 Minuten Garzeit mit dem Ketchup zum Grünkohl geben. Zugedeckt weitere 5 Minuten garen.

5. Den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Und wie es sich bei 'nem gestandenen Eintopf gehört, kurz und gut: 'nen ordentlichen Appetit!