Pizza mit Kartoffeln, Rosmarin und Schinkenwürfeln

Hier die Einleitung texten ...

Zutaten für 4 Pizzen

für den Boden
500 g Weizenmehl
1 Teel. Salz
300 ml lauwarmes Wasser
30 g frische Hefe
3 Essl. Olivenöl

für den Belag
650 g festkochende Kartoffeln, am Vortag gekocht
300 g Crème fraîche
2 Essl. frische Rosmarinnadeln
60 g frischer Parmesan, gerieben
175 g Schinkenwürfel
Salz, frisch gemahlener Pfeffer
1 Handvoll Basilikumblätter
2 Essl. Olivenöl

Tipp: Beim abschließenden Würzen gerne großzügig pfeffern, aber nur zurückhaltend salzen, denn der Parmesan und die Schinkenwürfen bringen bereits jede Menge Salz mit!

Zubereitung

1. Das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel mischen. Die Hefe zerbröckeln und im Wasser auflösen. Das Hefewasser mit 3 Essl. Olivenöl unter das Mehl mischen und alles zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt an einem warmen Ort 1 Std. gehen lassen.

2. Die Kartoffeln pellen und in 5 mm dicke Scheiben schneiden, die Rosmarinnadeln hacken.

3. Den Teig noch einmal durchkneten und in vier Teile teilen. Jedes Teigviertel auf einer bemehlten Arbeitsfläche rund ausrollen (Ø ca. 26 cm) und auf ein leicht bemehltes Pizzablech legen. Die Pizzaböden zuerst mit der Crème fraîche bestreichen, dann mit dem Rosmarin und dem Parmesan bestreuen. Danach zuerst die Kartoffelscheiben, dann die Schinkenwürfel gleichmäßig darauf verteilen und mit Salz und Pfeffer würzen. Die Pizzen nacheinander im vorheizten Backofen (220 C, Umluft: 200 C) zuerst auf der mittleren Schiene 10 Min. und dann auf der untersten Schiene weitere 10 Min. backen, bis der Teigrand goldbraun ist.

4. Die Basilikumblätter - größere Blätter in grobe Stücke gezupft - auf den Pizzen verteilen und alles mit dem Olivenöl beträufeln.

Hier die Ausleitung texten ... Guten Appetit!